Neueste Medienmitteilungen

Das Rätsel der Tintenfische:

Einmalige Ausstellung “Ammonite Masterpieces”

startet im Dinosaurier Museum Altmühltal

© Dinosaurier Museum Altmühltal

© Kristin Erdmann, Dinosaurier Museum Altmühltal

© Kristin Erdmann, Dinosaurier Museum Altmühltal

© Kristin Erdmann, Dinosaurier Museum Altmühltal

© Kristin Erdmann, Dinosaurier Museum Altmühltal

© Kristin Erdmann, Dinosaurier Museum Altmühltal

© Kristin Erdmann, Dinosaurier Museum Altmühltal

© Kristin Erdmann, Dinosaurier Museum Altmühltal

Von links nach rechts:

Museumsgründer Michael Völker, Prof. (em.) Dr. Helmut Keupp (Freie Universität Berlin), die Maus aus der „Sendung mit der Maus“, Prof. Dr. Gert Wörheide (Direktor der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie), Prof. D. Christian Klug (Universität Zürich) und Ausstellungsmacher und Museumsmitbegründer Raimund Albersdörfer eröffnen die neue Ausstellung AMMONITE MASTERPIECES

© Oliver Strisch, Dinosaurier Museum Altmühltal

© Oliver Strisch, Dinosaurier Museum Altmühltal

Jetzt kommt “Die Maus”:
Dinosaurier Museum Altmühltal startet Kooperation mit Star der Kindersendung

Oliver Strisch, Dinosaurier Museum Altmühltal

© I. Schmitt-Menzel, WDR mediagroup, Dinosaurier Museum Altmühltal

© Oliver Strisch, Dinosaurier Museum Altmühltal

Projekt Riesensaurier: Diplodocus-Präparation startet in der Urzeit-Werkstatt

© Davide Bonadonna / Dinosaurier Museum Altmühltal

© Dinosaurier Museum Altmühltal

© Dinosaurier Museum Altmühltal

Dinosaurier Museum Altmühltal startet Präparation von Sauriern in Urzeit-Werkstatt

Schlüsselloch in die Urzeit 

Bei der Medienvorstellung zur Eröffnung der Urzeit-Werkstatt des Dinosaurier Museum Altmühltal öffnen Präparatoren eine “Jacket” mit Diplodocus-Knochen. Diese zum Transport angebrachte Gipseinfassung beinhaltet vermutlich zwei bis drei Wirbel und Rippenfragmente – und möglicherweise weitere Skelettbestandteile des 150 Millionen Jahre alten Pflanzenfressers.  

Der Diplodocus ist eines der größten Landlebewesen, das jemals auf der Erde existierte. Ausgewachsene Exemplare erreichten eine Länge von bis zu 27 Metern und ein Gewicht von 15 Tonnen. Allein der Hals des Vierfüßlers maß bis zu sechs Meter Länge. Im Vergleich dazu war der Schädel geradezu winzig. Zum Schutz vor Fressfeinden diente neben ihrer Größe auch das Auftreten der Tiere in großen Herden. Dinoforscher vermuten auch, dass der Diplodocus, der vorwiegend in Nordamerika lebte, seinen langen Schwanz wie eine gigantische Peitsche zur Selbstverteidigung einsetzte. 

Die Knochen des “Denkendorfer Diplodocus” waren vor 15 Jahren von einem privaten Sammler im US-Bundesstaat Wyoming entdeckt worden. Nun sollen sie zu einem Skelett zusammengefügt werden.

© Dinosaurier Museum Altmühltal

© Dinosaurier Museum Altmühltal

Auf dem Foto „Feierliche Eröffnung der Urzeit-Werkstatt“ sind zu sehen (von links nach rechts): Katrin Nickel (Präparatorin), Michael Völker (Museumsgründer), Ronja Sonnenschein (Präparatorin), Dr. Heinrich Mallison (Paläontologe)

© Dinosaurier Museum Altmühltal

Kalt wird‘s! Eiszeitwissen und Steinzeit-Aktionen im Dinosaurier Museum Altmühltal

© Dinosaurier Museum Altmühltal

© Dinosaurier Museum Altmühltal

150 Millionen Jahre altes Schildkrötenfossil begeistert Fachwelt

Perfekt erhaltenes Schildkrötenfossil von Solnhofia parsonsi, das ab dem 5. August im Dinosaurier Museum Altmühltal zu sehen sein wird.

© Felix Augustin, Universität Tübingen

Rekonstruktion des Lebensraums von Solnhofia parsonsi in der Lagunenwelt des Ober-Jura vor 150 Millionen Jahren auf dem Gebiet des heutigen Niederbayern.

© Peter Nickolaus

Allianz der Wissensvermittler: Dinosaurier Museum Altmühltal startet Kooperation mit Magazin “GEOLINO”

© Dinosaurier Museum Altmühltal

Perfekter Start: Ausstellung “Dinosaurier-Eier – Nachwuchs der Riesenechsen” eröffnet

Feierlich eröffnet wurde die Sonderausstellung gemeinsam mit Deutschlands bekanntestem Wettermoderator und Klimaexperten Sven Plöger, der über das Ende der Dinosaurier und den globalen Klimawandel sprach. Das Bild zeigt Sven Plöger und die beiden Museumsgründer Michael Völker und Raimund Albersdörfer  (von links nach rechts).

© Oliver Strisch, Dinosaurier Museum Altmühltal

Gehörten zu den ersten, die die Dinosaurier-Eier von nahem begutachten konnten: SchülerInnen aus Denkendorf

© Oliver Strisch, Dinosaurier Museum Altmühltal

“Dinosaurier-Eier – Nachwuchs der Riesenechsen” startet am 1. April

© Manuel Ringlstetter, Dinosaurier Museum Altmühltal

Archaeopteryx-Heimat ist eines der 100

bedeutendsten Geotope der Welt

Ältestes Exemplar im Dinosaurier Museum Altmühltal

© Dinosaurier Museum Altmühltal

© Dinosaurier Museum Altmühltal

Sommersensation in Denkendorf:

Allosaurier “Little Al” ist da!

© Manuel Ringlstetter, Dinosaurier Museum Altmühltal

© Manuel Ringlstetter, Dinosaurier Museum Altmühltal

© Manuel Ringlstetter, Dinosaurier Museum Altmühltal

B-Roll Allosaurus „Little Al“

Kontakt

Volker Herzog
Leitung Kommunikation
Tel. +49 (0) 160 – 937 665 25
Mail: volker.herzog@dinosauriermuseum.de